LK bearb 150dpi                  

    Dr. Laura Kassel


    Kontakt:

    Mail: kassel[at]eh-freiburg.de
    Tel.: 0761-47812-842

 

 

Informationen zur Person:

  • geboren 1987

 

Qualifikationen:

  • in Ausbildung: Systemische Beraterin (DGSF zertifiziert)
  • Promotion an der Pädagogischen Hochschule Freiburg (Thema: Familien in sozialen Unterstützungssystemen - Wahrnehmung und langzeitliche Entwicklung)
  • M.A. Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • B.A. Soziale Arbeit an der Universität Duisburg-Essen

 

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung
  • seit 2019 sozialpädagogische Familienhelferin beim Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) Freiburg
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Evangelischen Hochschule Freiburg
  • seit 2014 verschiedene Lehraufträge an der Evangelischen und der Pädagogischen Hochschule Freiburg in Bachelor und Master verschiedener Studiengänge (Bachelor Soziale Arbeit, Master Bildung und Erziehung im Kindestalter, Lehramt) zu den Themen: Wissenschaft Soziale Arbeit, Vertiefung Sozialpsychologie, Resilienz, Übergänge im Kindesalter, Qualitative Forschungsmethoden und -ethik
  • Wissenschaftliche Hilfskraft am Zentrum für Kinder- und Jugendforschung

     

Kompetenzen:

  • Kindheit und Familie
  • Soziale Unterstützung
  • Netzwerke
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Resilienz
  • Systemische Beratung
  • Qualitative Forschung

 

Forschungsprojekte:

  • Evaluation und wissenschaftliche Begleitung des Bundesprogramms "Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher" (aktuell)
  • "Bestands- und Bedarfserhebung Frühe Prävention Landkreis Karlsruhe" (abgeschlossen)
  • Evaluation und wissenschaftliche Begleitung des Präventionsnetzwerks Ortenaukreis (abgeschlossen)
  • Evaluation des Projekts "Kinder der Welt integrieren" (KiWi), Pforzheim (abgeschlossen)
  • Evaluation verschiedener Kleinprojekte der Badischen Landeskirche (abgeschlossen)
  • Erstellung einer Expertise zur Entwicklung der Hilfen zur Erziehung, der Gefährdungsmitteilungen und der Inobhutnahme im Verlauf der Einführung systematisch angebotener Früher Hilfen nach Risikoscreening im Ortenaukreis (abgeschlossen)

 

Publikationen: