Unser Leitbild
(Stand: 29.06.2006)

Im Zentrum für Kinder- und Jugendforschung an der Evangelischen Fachhochschule Freiburg arbeiten in einem multiprofessionellen Team DiplompsychologInnen, DiplompädagogInnen, Diplom-SozialpädagogInnen/Diplom-SozialarbeiterInnen und DiplomsoziologInnen
- mit Erfahrung in der psychosozialen Arbeit besonders mit Kindern und Jugendlichen und Eltern und in empirischer Sozialforschung
- zum Teil mit therapeutischen Zusatzausbildungen.


In das ZfKJ-Team sind StudentInnen (als wissenschaftliche Hilfskräfte bzw. im Rahmen von Diplomarbeiten) und PromovendInnen einbezogen.

Das Zentrum für Kinder- und Jugendforschung ist im Bereich der Forschung, Praxisberatung und Fortbildung in folgenden Arbeitsfeldern tätig:

- Pädagogik der Frühen Kindheit
- Jugendhilfe
- Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen.


Die Gesundheit und die gesunde Entwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Sinne der WHO-Charta in einem allgemeinen Sinne zu fördern ist generelles Ziel des ZfKJ. Die Arbeit soll dazu dienen, die Praxis im Bereich der psychosozialen Arbeit weiter zu entwickeln, um den AdressatInnen eine verbesserte Teilnahme im gesellschaftlichen Leben und die Förderung von Selbstbestimmung zu ermöglichen. Im Fokus stehen dabei Kinder, Jugendliche und deren Eltern; eine besondere Bedeutung hat dabei die Entwicklung neuer Zugangswege und Arbeitsansätze.

Die inhaltliche Arbeit ist durch folgende Grund- und Denkprinzipien gekennzeichnet:

Ressourcenorientiertes Denken und Arbeiten
Förderung von Empowerment
Präventive Ausrichtung
Berücksichtigung kultureller Vielfalt und der Unterschiedlichkeit der Geschlechter
Praxisforschung unter Einbezug der AdressatInnen.

Ein besonderes Anliegen ist die Vernetzung von Forschung, Praxis sowie Lehre und Ausbildung. Das ZfKJ betreibt systematisch den Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis durch Publikationen, Fachtagungen und Fortbildungen.

Bei den Forschungsprojekten wird eine multiperspektivische Sichtweise eingenommen. Dies beinhaltet ein breites Spektrum an quantitativen und qualitativen Methoden – ein besonderer Schwerpunkt sind Kombinationsdesigns. Im ZfKJ werden kontinuierlich Methoden und Instrumente weiterentwickelt.

Das Team des ZfKJ ist vernetzt mit:

Praxisinstitutionen und Trägern (regional und überregional)
Forschungszusammenhängen in Deutschland und Europa
internationalen Kooperationen.

Die Schwerpunkte der Arbeit im Zentrum für Kinder- und Jugendforschung sind:
Anwendungs- und Grundlagenforschung

Programmentwicklung und modellhafte Umsetzung
Evaluation von Projekten und Programmen
Praxisberatung
Politikberatung
Fachtagungen unter Einbezug von Wissenschaft und Praxis
Fortbildungen
Kooperationen mit anderen Hochschulen
Reflexion bestehender (Hilfe-)Systeme.