Gewinnung von Nachwuchs - Bindung der Profis: Evaluation des Bundesprogramms "Fachkräfteoffensive" (GeBiFa)

 

Logo Eval O

 

Laufzeit: Januar 2020 bis Dezember 2021
Finanzierung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

 

+++ AKTUELL +++

 

Gesucht: Teilnehmer*innen für Onlinediskussionen und/oder Telefoninterviews

 

Sie nehmen an der "Fachkräfteoffensive" teil - Ihre Expertise und Erfahrungen hierzu sind uns wichtig, deshalb möchten wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen.

 

Für ein Telefoninterview (ca. 20 Minuten) suchen wir aktuell folgende Teilnehmer*innen:

  • PiA-Auszubildende
  • Praxisanleiter*innen
  • Fachkräfte mit Aufstiegsbonus
  • Leitungskräfte von Kitas
  • Trägervetreter*innen von Kitas
  • Lehrkräfte von Fachschulen

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Für eine Gruppendiskussion (ca. 120 Minuten; online) suchen wir aktuell folgende Teilnehmer*innen:

  • Leitungen von Kitas sowie deren jeweilige/n Trägervertreter*in
  • Leitungen von Fachschulen sowie deren jeweiligen Trägervertreter*in 

Weitere Informationen zu den geplanten Terminen für die Onlinediskussionen finden Sie hier.

  

+++ AKTUELL +++

 

Kurzbeschreibung des Projekts:

Das Zentrum für Kinder- und Jugendforschung (ZfKJ) an der Evangelischen Hochschule Freiburg erhält den Auftrag vom Bundesfamilienministerium für die Evaluation des Bundesprogramms. Unter der Leitung von Prof. Dr. Dörte Weltzien und Prof. Dr. Klaus Fröhlich-Gildhoff wird das Evaluationsprojekt "Gewinnung von Nachwuchs – Bindung der Profis: Evaluation des Bundesprogramms 'Fachkräfteoffensive' (GeBiFa)" die Effekte des Bundesprogramms auf die Gewinnung und Bindung von Kita-Fachkräften sowie auf die Qualität der Ausbildungspraxis untersuchen.

Vorgesehen ist ein mehrperspektivischer Ansatz, der qualitative und quantitative Erhebungs- und Auswertungsmethoden kombiniert. Die Erhebung und Auswertung findet während der Laufzeit des Bundesprogramms statt, um erste Ergebnisse sowie Prozess- und Steuerungswissen zu generieren und eine Bewertung des Programms im Hinblick auf dessen Wirksamkeit vorzunehmen. Die Identifikation von Beispielen guter Praxis und Gelingensbedingungen sind weitere Ziele des Evaluationsteams, um Handlungsempfehlungen abzuleiten.

Pro Programmbereich sind insgesamt zwei Erhebungszeitpunkte vorgesehen. Bei der Analyse der Maßnahmen in den Programmbereichen werden dabei auch externe Faktoren in den Blick genommen, die durch das Bundesprogramm nicht direkt gesteuert werden können, die sich aber förderlich oder gegebenenfalls auch hinderlich auswirken – z.B. spezifische Rahmenbedingungen in den Bundesländern oder Trägerstrukturen.

Das Evaluationsteam wird sich mit den Fachschülerinnen und Fachschülern, mit den geförderten Fachkräften und mit den Trägern im Bundesprogramm in Verbindung setzen, um die konkrete Umsetzungspraxis in den drei Programmbereichen und deren Wirksamkeit zu untersuchen. Erste (Zwischen-)Ergebnisse sind noch vor Ablauf des Bundesprogramms geplant. Die Ergebnisse werden dabei prozessbegleitend und zielgruppenspezifisch aufbereitet und auch der Fachpraxis zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter: https://fachkraefteoffensive.fruehe-chancen.de/programm/programmbegleitende-evaluation/

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Dörte Weltzien
weltzien[at]eh-freiburg.de
Tel.: 0761 47812 635

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen:

Jesper Hohagen, M.A.
jesper.hohagen[at]eh-freiburg.de
Tel.: 0761 47812 436

Rieke Hoffer, Dipl. Psych.
rieke.hoffer[at]eh-freiburg.de
Tel.: 0761 47812 551

Laura Kassel, M.A.
kassel[at]eh-freiburg.de
Tel.: 0761 47812 842

Charlotta Wirth, M.A.
charlotta.wirth[at]eh-freiburg.de
Tel.: 0761 47812 799